fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Prof. Dr. Fee-Alexandra Haase: Kritik


Die Verfahren der Kritik, die in der Linguistik genutzt werden, untersuchen Eigenschaften von Sprache. Der vom lateinischen Wort lectio abgeleitete Begriff Lesung ist in der Linguistik im 20. Jahrhundert zu finden. Der Gedanke der Gelehrtenrepublik mit einer Regierung und Reform ist in Noam Chomskys Arbeiten zur Linguistik zu finden. So äußerte sich Chomsky zur kubanischen Raketenkrise in der Schrift Problems of Knowledge and Freedom. (304) Chomsky spricht von der Regierung (government) der Linguistik. Der Linguist, dessen Briefe unter dem Titel Letters from Lexington als Reflexions on Propaganda über die Politik Amerikas erscheinen, beschreibt in seinem Werk World order, old and new mit dem Begriff Krise der Demokratie (Crisis of democracy) die Furcht vor Außenseitern (ignorant and meddlesome outsiders). (305) So bemerkt Chomsky die Möglichkeiten zur Begrenzung (limitation) im Strukturalismus: "Perhapt it would have been psychologically difficult, but there is no reason in principle why the successful exploitation of the structualist approach in historical and descriptive study could not have been coupled wth a clear recognition of its essential limitations and its ultimative inadequacy, in comparison with the tradition it temporaly, and quite justifiably, displaced." (306) Chomsky beschreibt in der Einführung (Introduction) zu seiner Schrift The minimalist programm die Begriffe, die zu eleminieren (eliminete) sind: "Though the general framework remains, the modifications at each point are substantial. Concepts and principles regarded as fundamental in one chapter are challenged and eliminated in those that follow. These include the basic ideas of the Extended Standard Theory that were adopted in the P & P approaches: D-Structure; S-Structure; government; the Projection Principle and the θ-Criterion; other conditions held to apply at D- and S-Structure; the Empty Category Principle; X-bar theory generally; the operation Move α; the split-I hypothesis; and others. All are eliminated or substantiallly revised in successive chapters, particulary the last." (307)

Auch im 20. Jahrhundert sind die Sprachreformen in Europa ein Beispiel für die Änderung der Rechtschreibung. Die Rechtschreibreform der Linguistiker wurde von Ferdinand de Saussure vorgeschlagen. Saussure spricht jedoch bei der Kritik des Beweises der Schrift (critique de témoignage de l´écriture) von einem Fehler (erreur), bei einem täuschenden Buchstaben die Orthographie der Schrift zu reformieren. "C´est donc une erreur de croire qu´après avoir reconnu le caractère trompeur de l´écriture, la première chose à faire soit dec réformer l´orthographe." (308) Im englischsprachigen Raum existiert in der Forschungsliteratur der Begriff critical linguistics. (309) Im Jahre 1973 werden von der germanistischen Linguistik die Begriffe und Verfahren der Kritik der angewandten kontrastiven Linguistik, Kritik der modernen Sprachtypologie und Kritik der theoretischen Linguistik in ihrem Lexikon erfaßt. (310) Den Begriff Ideologiekritik definiert Heupel im Linguistischen Wörterbuch im Jahre 1978 als einen Teil der Textinterpretation, der beabsichtigt, den Empfänger von Texten (jeder Art) gegenüber allen Denksystemen zur Kritik herauszufordern. (311) In der Definition der Linguistik ist Ideologiekritik ein Begriff für ein Verfahren des Kritischen Lesen für die Textinterpretation. (312) So nennt Rose Nash im Jahre 1968 im Multilingual Lexicon of linguistics and Philology die Begriffe criticism, ÊÈÒÈÊÀ, Kritik und critique. (313) Das Verhältnis von zeitgenössischer Sprachkritik und der Sprache von Wissenschaften in der Gegenwart hat Uwe Pörksen im Jahre 1984 bei Begriffen aus dem Ausland untersucht. Das Wort kritisch klassifiziert er als eines der Wörter mit magischer Wirkung. Als französische Begriffe für Benutzer und ihre Methoden der Kritik verwendet er Ausdrücke, die sich aus Abstrakta und Metaphern zusammensetzen: Historiens de la vie morale für die ´Historiker des moralischen Lebens´, sentir d´extraordinaire für das ´Fühlen des Besonderen´, la recherche pédantesque für die ´pedantische Suche´ und ´sortir de la banalité` für das Verlassen der Banalität. (314)

Zurück zum Text  304. Chomsky, Noam: Über Erkenntnis und Freiheit. Frankfurt am Main 1973. S. 110.

Zurück zum Text  305. Chomsky, Noam: World order, old and new. London 1994. S. 93.

Zurück zum Text  306. Chomsky, Noam: Language and mind. New York, Chicago, San Francisco und Atlanta 1968. S. 47.

Zurück zum Text  307. Chomsky, Noam: The minimalist programm. Massachusettes 1995. S. 2.

Zurück zum Text  308. Saussure, Ferdinand de: Cours de linguistique générale. Èdition critique par Ru-dolf Engler. Wiesbaden 1967. S. 95-99. Zitat S. 95.

Zurück zum Text  309. Vgl. Fairlough, Norman: ´Critical linguistics´ . In: Gómez de Silva, Guido: Else-vier´s international dictionary of literature and Grammar. Amsterdam, London, New York und Tokyo 1991. S. 314-315.

Zurück zum Text  310. Lexikon der Germanistischen Linguistik. Herausgegeben von Hans Peter Alt-haus, Hartmut Henne und Herbert Ernst Wiegand. Tübingen 1973. S. 467, 471, 465.

Zurück zum Text  311. Heupel, Karl: Linguistisches Wörterbuch. München 1978. S. 59-60.

Zurück zum Text  312. Heupel: Linguistisches Wörterbuch. 1978. S. 59-60.

Zurück zum Text  313. Nash, Rose: Multilingual Lexicon of linguistics and Philology. Coral Gables, Florida 1968. S. 49.

Zurück zum Text  314. Pörksen, Uwe: Wissenschaftssprache und Sprachkritik. Untersuchungen zu Ge-schichte und Gegenwart. Tübingen 1994. S. 245-297. Zitat S. 271.

Zu den französischen Ausdrücken vgl.: Pörksen: Wissenschaftssprache und Sprachkritik. S. 6; Pörksen: Wissenschaftssprache und Sprachkritik. 1994. S. 11.
 

Seite zurück  Eingangsseite  Inhaltsverzeichnis  Seite vor  Graphiksonderzeichen-Version


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 4. Juli 2001
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de