fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Prof. Dr. Fee-Alexandra Haase: Kritik


In Frankreich nutzt man die Bezeichnung Republique des Lettres für die Gelehrtenrepublik. Der Article VI der in den Jahren von 1712 bis 1718 erscheinenden Zeitschrift Historie critique de la republique des lettres ist im Jahre 1712 ein Brief an einen anonymen Monsieur mit dem Titel Dissertation critique sur le prix que lon donnoit autrefois aux Vainqueurs dans les Jeux Pythiques, adressée à un Scavant de Hollande mit dem Untertitel Où lon explique plusieurs passages des Anciens. Levesques beschreibt hier sein Verfahren (dessein) als Erzählen (parler) über Kritiken (en critiques) aller Arten von Stoffen des Wissens: "Nôtre principal dessein est de parler en critiques de toutes sortes de Matiéres s çavantes;" (630) Die Philosophie des Konfuzius wird aus Asien in der Schrift Sinensis Imperii libri classici sex von dem Jesuiten Franciscus Noel in Prag im Jahre 1711 herausgegeben. Im 3. Buch über die unsterbliche Mitte, Immortabile Medium, wird ein Gelehrter (Doctor), Chin Tsu, für eine Definition des Begriffes medium zitiert: "Id quod nec ad laevam nec ad dexteram declinat, dicitur Medium." (631)

Die Geschichte von einzelnen historischen Abschnitten und Epochen wird ebenfalls in Werken mit Methoden der Kritik im 19. Jahrhundert behandelt. Gottlieb Walthers Abhandlung Critische Prüfung der Geschichte von der Ausrottung des Zäringischen Stamms und die Critische Jesuiter-Geschichte des Historikers und Biographen Friedrich Reiffenberg werden im Jahre 1765 publiziert. Im 19. Jahrhundert werden für die Verwendung von Schriften zur Kunst mit den Bezeichnungen Kritik (ars critica) und Kritik (critica) die literarischen Gattungen mit einer Beschreibung von ihren Funktionen und Anwendungen dargestellt. Novalis vermerkt über die Schreibkunst (ars litteraria) bei einem Gelehrten ihre synkritistische Form: "Kurz, der echte Gelehrte ist der vollständig gebildete Mensch- der allem, was er berührt und tut, eine wissenschaftliche, idealische, synkritistische Form gibt." (632) Friedrich von Schlegels deutschsprachige Abhandlung Kritik und Theorie der alten und neuen Poesie erscheint im Jahre 1823. Im Jahre 1827 veröffentlicht das Berliner Conversations-Blatt für Poesie, Literatur und Kritik August Wilhelm von Schlegels Vorlesungen über Theorie und Geschichte der bildenden Künste. Hier schreibt Schlegel, daß für die griechische Poesie die Geschichte der Griechischen Kritik und die Bruchstücke, "welche sich etwa zu einer Geschichte der Griechischen Musik und Mimik finden möchten, [...] so unentbehrlich als die Kenntnisse der ganzen Griechischen Göttersage und Sprache in allen ihren Zweigen, und nach allen ihren Umbildungen" sind. (633) Jakob Adolf Franz Rover führt in seiner Rede Oratio de critica, historiae diligenter adhibenda im Jahre 1828 aus, Kritik sei notwendig, um aus der Geschichte (historia) Früchte zu gewinnen, deren Quellen Herodot, Thukydides und Polybius sind. (634) Diese Quellen der alten Geschichte (antiquae historiae fontes) benutzt der Kritiker. (635) Die Aufgabe des Kritikers ist es, von den Quellen zur Geschichte zu gelangen (in explorandis diiudicantisque historiae, praesertim antiquae, fontibus sit adhibenda diligentia). (636)

Unterschiedliche Themen werden in den kritischen Geschichten in der Mitte des 19. Jahrhunderts behandelt. Eine kritische Geschichte (historia critica) der griechischen Tragiker wird in Deutschland von Karl Wilhelm Kayser im Jahre 1845 geschrieben. Die Schrift Historia critica poesis Graecorum elegiacae von Nicolaus Bach erscheint im Jahre 1840. In diesem Jahrhundert werden die Begriffe historische Kritik (historia critica) und Kritik (critica) als Bezeichnungen für Methoden der Theorie verwendet. Die Disziplin Philosophie wird durch Vertreter von Gattungen wie Kritik und Geschichte bearbeitet. Johann Heinrich Fichtes Werk Beiträge zur Charakteristik der neueren Philosophie, oder kritische Geschichte derselben von Des Cartes und Lockes bis auf Hegel aus dem Jahre 1841 ist ein Beispiel für diese Gattung der Kritischen Geschichte zur Philosophie. Die kritische Geschichte (historia critica) ist Mitte des Jahrhunderts eine Bezeichnung für die Form der Darstellung neben den Bezeichnungen Kritische Geschichtsdarstellung und Kritik der Geschichte (critica ex historia) zur Untergliederung nach Gattungen der Kritik. Im 19. Jahrhundert ist der Begriff kritische Geschichte (historia critica) als eine Bezeichnung für ein Werk über Spanien mit der Schrift Historia critica de la Inquisición de España von Léonard Gallois in deutscher Übersetzung im Jahre 1843 zu finden.

Zurück zum Text  630. Levesque, Pierre C.: Historie critique de la republique des lettres, tant Ancienne que Moderne. Tome I. Utrecht 1712. S. 150-220. [O.S.].

Zurück zum Text  631. Noel, Franciscus: Sinensis Imperii libri classici sex. Prag 1709. S. 359.

Zurück zum Text  632. Novalis: Briefe und Werke. Dritter Band. Die Fragmente. Berlin 1943. S. 312.

Zurück zum Text  633. Schlegel, Friedrich: Über das Studium der griechischen Poesie. 1795-1897. Mit einer Einleitung herausgegeben von Ernst Behler. Paderborn, München, Wien und Zürich 1982. S. 136.

Zurück zum Text  634. Rovers, Jakob Adolph Karl: Oratio de critica, historiae diligenter adhibenda. Franeker 1828. S. 10

Zurück zum Text  635. Rovers: Oratio de critica. 1828. S. 28.

Zurück zum Text  636. Rovers: Oratio de critica. 1828. S. 35.

 

Seite zurück  Eingangsseite  Inhaltsverzeichnis  Seite vor  Graphiksonderzeichen-Version


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 4. Juli 2001
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de