fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Prof. Dr. Fee-Alexandra Haase: Natura. Die naturwissenschaftliche Literatur im 18. Jahrhundert.


Die wissenschaftlichen Abhandlungen zum Fach Physica setzen sich im Repertorium aus theoretischen Schriften zusammen, die ihre Grundlagen und Methoden (principia physices et methodus philosophiae naturalis) behandeln, und praktischen Beiträgen, deren Betrachtungen Eigentümlichkeiten von Körpern (proprietates corporum generales) wie Bewegung (motus simplex et compositus) und Schwere (gravitas) untersuchen. Wie die Meteorologie (meteorologia) beschäftigt sich die Physik (physica) in ihren Schriften mit Phänomenen der Beobachtung. Schriften über die Entwicklungen und Abweichungen (transmutatio und irritabilitas) zählen zu dieser Forschungsliteratur. Ein weiterer Themenbereich innerhalb dieser Fachliteratur sind die Methoden und Hilfsmittel für die Beschreibungen von Pflanzen. So werden von Reuss Schriften über die Wirkungen (effectus) auf Pflanzen wie beispielsweise Krankheiten, aber auch die Ähnlichkeit (analogia) zwischen Pflanzen und anderen Lebewesen erfaßt. (37) Die Schriften über Ergebnisse der praktischen Chemie (chemica practica), angewandten Chemie (chemia applicata), Alchemie (alchemia), ökonomischen Chemie (chemia oeconomica), technischen Chemie (chemia technica) und medizinischen Chemie (chemia medica) sind nach Kriterien wie Name (nomen), Absicht (ambitus), Nutzen (utilitas), Geschichte (historia) und Nomenklatur (nomenclatura) unterteilt. (38) Vereinzelt finden sich auch Übersetzungen lateinischer Titel in die deutsche Sprache. Unter den nach Fächern zusammengestellten Publikationen läßt die Bearbeitung der Quellen zur Ökonomie den Ersatz der lateinischen Sprache durch das Deutsche im Repertorium von Reuss erkennen. Auch Bezeichnungen wie Commentarius für Abraham Gotthelf Kästners Schrift Ueber eine Stelle des Varro von einer der Ursachen warum die Mathematik in Deutschland immer noch fuer unnütz gehalten wird aus dem Jahre 1765 sind beispielhaft für den Ersatz von lateinischer Sprache durch das Deutsche in der naturwissenschaftlichen Forschungsliteratur. Im Jahre 1767 erscheint seine deutschsprachige Abhandlung Erläuterung eines Beweisgrundes für die Unsterblichkeit der Seele und die Betrachtungen ueber die Art wie allgemeine Begriffe im Göttlichen Verstande. Am 28. Juli 1770 hält Kästner vor der Deutschen Gesellschaft eine Vorlesung zur Frage Ob die Physik Begriffe von der goettlichen Gerechtigkeit giebt? (39) Die für das 19. Jahrhundert charakteristische Tendenz zur Ergänzung des Lateinischen durch die deutsche Sprache in wissenschaftlichen Publikationen vermittelt bereits im Repertorium die Behandlung der Fachliteratur zur Ökonomie. Bei der Aufteilung ihrer Publikationen nach den Themen ihrer Gattung überhaupt (in genere) und nach ihrer besonderen Gestalt (in specie) nimmt Reuss ausnahmsweise eine Übersetzung der lateinischen Fachbegriffe vor. Für die nicht nur in Göttingen beständig genutzte Funktion interdisziplinären Austausches der neulateinischen Schriften sprechen jedoch auch die Gelehrtenbriefe zwischen Vertretern einzelner Fachdisziplinen. Die Briefe des am 27. September 1719 in Leipzig geborenen und in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zunächst in Leipzig wirkenden Universalgelehrten Kästner mit dem sich bereits in Göttingen aufhaltenden Albrecht von Haller ist ein Beispiel für die in lateinischer Sprache geführte Korrespondenz von Wissenschaftlern. Kästner hatte in Leipzig Georg Friedrich Richter, Friedrich Wolf und Gottfried Heinsius im Jahre 1735 gehört. Zu seiner Ankunft in Göttingen bemerkt er in seiner Biographie nur den Monat seiner Ankunft und die baldige Rückkehr in Begleitung seiner Gattin im September des Jahres 1756 : "Munus Gottingense adii mense Augusto a. 1756. Mense proximo Lipsiam reuisi et mecum duxi uxorem Ioannam Rosinam Baumanniam. [...] Sed illa ad meliorem vitam d. 4. Martii a. 1758 evocata est." (40) Kästner lobt am 2. Mai 1750 in seinem Schreiben aus Leipzig die Dichtungen (poemata) des in Göttingen arbeitenden Hallers, dem er die Anrede berühmter Mann (vir illustris) zuteil werden läßt. (41) Am 8. März des Jahres 1751 erwähnt Kästner gegenüber Haller in seinem Schreiben, wie erstrebenswert seiner Einschätzung nach an einer Sozietät das Lehren (docere) und Vermehren (augere) von Wissenschaften (scientiae) auch zum Ehre Deutschlands sind:

Diu existimavi societatem non saltim docendis sed et augendis scientiis destinatam, felicius formari non posse, quam in illo loco in quo viros in omni doctrina eminentes, undique congregatos suspicimus, dignumque est illo Rege qui Germaniae libertatem contra Galliam tuitus est institutum, Germanicae eruditionis gloriam ab externorum contemptu vindicaturum. (42)

Zurück zum Text  37. Reuss, Jeremias David: Repertorium commentationum a societatibus litterariis editarum. Scientia naturalis. Tom. IV. Physica. Göttingen 1805, S. V-VIII.

Zurück zum Text  38. Reuss, Jeremias David: Repertorium commentationum a societatibus litterariis editarum. Scientia naturalis. Tom. III. Chemia et res metallica. Göttingen 1803, S. III-VII und zur res metallica S. 1191-209.

Zurück zum Text  39. Vgl. auch zur naturwissenschaftlichen Tätigkeit Kästners: Baasner, Rainer: Abraham Gotthelf Kästner, Aufklärer (1719-1800). Tübingen 1991, S. 531-596.

Zurück zum Text  40. Kästner, Abraham Gotthelf: Vita viri illustris atque celeberrimi Abrahami Gotthelf Kaestneri Magistri semisecularis Lipsiae D. XXII. Febr. MDCCLXXXVII renunciati iterum edita. [O.O. O. Z.], S. XXVII.

Zurück zum Text  41. Kästner, Abraham Gotthelf: Briefe aus sechs Jahrzehnten. 1745-1800. Berlin 1912, S. 12-13. Zitat S. 12.
Zu Albrecht von Haller vgl. auch den Abschnitt über Haller und Newton. In: Richter, Karl: Literatur und Naturwissenschaft. Eine Studie zur Lyrik der Aufklärung. München 1972, S. 60-68.

Zurück zum Text  42. Kästner: Briefe, S. 17-18, Zitat S. 17.

 

Seite zurück  Eingangsseite  Seite vor


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 4. Juli 2001
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de