fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Prof. Dr. Fee-Alexandra Haase: Die Tradition der Rhetorik in Ägypten.


III. Redner und Redelehrer im Umfeld der Bibliothek von Alexandria

Gibt es Namen, die auf eine Aktivität von Rhetoren in Alexandria in griechischer und römischer Zeit hinweisen? Eine Vollständigket der Redner, die in Alexandria wirkten, kann nicht angestrebt werden, hingegen eine sozio-kulturelle Typologie. Der Beruf Redner verbindet sich jedoch seit der Gründung der Stadt mit Alexandria in der hellenistischen, römischen und frühchristlichen Zeit. Eine Statue eines römischen Redners in im heutigen Museum von Alexandria zu finden. (12)

Demetrius Phaleron war im 4. Jahrhundert v. Chr. als Redner in Alexandria tätig. (13) Dieser erste uns namentlich überlieferte Redner war der am Hof PtolemaiosŽ I tätig. Sein Besuch war Anlaß zur Gründung der Bibliothek. Ein Brief an den König von Demetrius über die Gestaltung der Bibliothek ist erhalten. (14) Demetrius von Phaleron kam aus der Schule der Peripathetiker in Athen. Demetrius war ein Rhetor, der im 3. Jahrhundert v. Chr. Geburt in Alexandria wirkte. Die Lage der Bibliothek wird so nach der Gründung dokumentiert. In den Briefen des Aristeas findet sich der Hinweis, daß die Bibliothek als eine Universalbibliothek geplant war. Dem Rhetoren Demetrius stand nach den Angaben des Aristeaus ein breites Budget für die Sammlung nach Möglichkeit aller Bücher der Welt zur Verfügung. Irinaeus spricht von dem Verlangen des Ptolemaeus, die Bibliothek mit den Schriften auszustatten, insofern sie von ernster Bedeutung waren. Im 3. Jahrhundert war ein Leiter der Bibliothek Demetrius, der die Oberaufsicht der Bibliothek führte. (15) Diogenes erwähnt den Gründer von Alexandria. (16) Demetrius erhielt für die Bibliothek des Königs eine Förderung. Auf die Frage, wieviel Bände hier vorhanden sind, äußert er die Zahl 8 mal zwölftausend. (17) Briefe des Aristeas, des Erziehers des Ptolemäus, sind Dokumente über die Bibliothek. Aristaeus beschreibt in seinen Briefen die Bibliothek. Zwischen 180-145 vor Christus wurden die Briefe des Aristeas verfaßt.

Nach Suidas war der älteste griechische Lexiograph Apollonius, der als Sophist zur Zeit des Augustus in Alexandria lebte. Sein Lexikon über Homer ist in einer Handschrift aus dem 10. Jahrhundert überliefert. Suidas erwähnt einen ägyptischen Mönch Amun [A.1632]. Ammonius, Sohn des Ammonius von Alexandria folgte Aristarchus [A.1641] als Leiter der Schule. Apollonius von Alexandria (Dyscolus) war technischer Autor mit Werken über die Teile der Rede [A.3422]. Dionysius von Alexandria war ein Schüler von Aristarchus [D.1172]. Als Grammatiker verfasste er drei Bücher über die Kunst der Rhetorik. Valerius Polio von Alexandria, ein Zeitgenosse Hadrians, verfasste ein Werk über die 10 Redner. [P.2166]. Timagenes von Alexandria wirkte als Rhetor und als Sophist in Rom und war vermutlich ägyptischer Abstammung. Zu den Sophisten Alexandrias gehören Hippias von Elias und Alexander von Seleukia. (18) Abhandlungen aus Alexandria über die Redekunst sind die Rhetorik an Alexander, Demetrius Schrift über den Stil und das Werk Theons. (19)

Zurück zum Text  12. Http://www.sis.gov.eg/sis-imgs/html/ptrm001.htm.

Zurück zum Text  13. Smith, Robert W.: The art of rhetoric in Alexandria. Its theory and practice in the ancient world. The Hague 1974. S. 10-11.

Zurück zum Text  14. Aristaeus: Lettre dŽArtistée à Philocrate. Introduction, texte critique, traduction et notes, index complet des mots grecs. Par André Pelletier. Paris 1962. S. 119.

Zurück zum Text  15. Ritschl, Friedrich: Die alexandrinischen Bibliotheken unter den ersten Ptolemäern und die Sammlung der Homerischen Gedichte durch Pisistratus nach Anleitung eines plautinischen Scholions. Nebst litterarhistorischen Zugaben über die Chronologie der Alexandrinischen Bibliothekare, die Stichometrie der Alten, und die Grammatiker Heliodorus. Breslau 1838.

Smith, Robert W.: The art of rhetoric in Alexandria. Its theory and practice in the ancient world. By Robert W. Smith. The Hague 1974. S. 17.

Zurück zum Text  16. Diogenes Laertius: De vitis, dogmatis et apophthegmatis clarorum philosophorum libri decem. Edidit Henricus Gustavus Huebnerus. Volumen II. Hildesheim und New York 1981. VIII.11, 3. 9. 13.

Zurück zum Text  17. Aristaeus: Lettre dŽArtistée à Philocrate. 1962. S. 105.

Zurück zum Text  18. Vgl.: Smith: Art of rhetoric. 1974. S. 130-132.

Zurück zum Text  19. Vgl.: Smith: Art of rhetoric. 1974. S. 133-136.

 

Seite zurück  Eingangsseite  Seite vor


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 9. Februar 2003
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de