fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Prof. Dr. Fee-Alexandra Haase: Die Tradition der Rhetorik in Ägypten.


Kallisthenes war als Begleiter Alexanders in der Tradition des Aristoteles und seines zeitgenossens Xenophon ein Vertreter der Schreibung von Geschichte (historia), die dieser nahezu nach der rhetorischen Sitte (rhetorico paene more) verfasste. (20) Cicero bemerkt in Orator über Kallisthenes folgendes: (III.XIV.58): „Denique etiam a philosophia profectus princeps Xenophon, Socraticus ille, post ab Aristotele Callisthenes, comes Alexandri, scripsit historiam, et is quidem rhetorico paene more; ille autem superior leniore quodam sono est usus, et qui illum impetum oratoris non habeat, vehemens fortasse minus, sed aliquanto tamen est, ut mihi quidem videtur, dulcior. Minimus natu horum omnium Timaeus, quantum autem iudicare possum, longe eruditissimus et rerum copia et sententiarum varietate abundantissimus et ipsa compositione verborum non impolitus magnam eloquentiam ad scribendum attulit, sed nullum usum forensem."

Der Historiker Manetho, ein Priester von Heliopolis, war der Kompilator einer gesamten ägyptischen Geschichte auf griechisch, den Aegyptiaca, die er Ptolemaeus II. widmete (Diod. 87.1-5.88.4). Die Geschichte Ägyptens von Hecataeus, der von Ptolemaeus I eingeladen worden war, um in seinem Lande zu arbeiten, ist nur in Bruchstücken erhalten, die von Diodorus abgeschrieben wurden. Bei seiner Beschreibung der eigenen Methode der Geschichtsschreibung bemerkt Hekateaus nach Diodorus, daß er Geschichten, die Herodotus erfand, auslassen werde und stattdessen das fortsetzten, was in den schriftlichen Aufzeichnungen der Prieser erscheint. (Diod. I. 69.7).

Erasthotenes war der Leiter der Bibliothek und Nachfolger des Apollonius. Erasthotenes wirkte als Universalgelehrter, von dem sich keine Hinweise auf eine Arbeit als Rhetor, wohl aber die Erziehung, finden. Erasthotenes wurde in Kyrene (Libyen) geboren und studierte sowohl dort als auch in Alexandria. Mit etwa 20 Jahren ging er nach Athen zu weiteren Studien, bis er etwa 240 v. Chr. vom Ptolemäer-König nach Alexandria berufen wurde. Dort führte er die Bibliothek von Alexandria, während er nebenbei noch die Aufgabe zur Erziehung des Kronprinzen innehatte. Bis zu seinem wahrscheinlich selbstgewählten Tod durch freiwilliges Hungern blieb er in Alexandria und widmete sich seinen Forschungen.

Neben Kallimachus waren in der Zeit des Hellenismus Antiphon, Isaeus, Lysias und Philodemos Vertreter der Beredsamkeit in Alexandria. Philodemus lebte im 1. Jahrhundert v. Chr. Antiphon lehrte im 5. Jahrhundert v. Chr. in Alexandria. (21) Von Lysias sind fünf Reden erhalten. Antiphon (480 bis 411 v. Chr.) wirkte als Sophist. Iseaus´ und Antiphons Reden sind erhalten. Zu den Werken des Antiphon zählt die Abhandlung Gegen die Stiefmutter. Hadrian errichtete während seines Besuchs in Alexandria im Jahre 130 eine neue Bibliothek. Philodemus (110-40), der in Alexandria wirkte, verfaßte eine in Fragmenten erhaltenen Rhetoriklehre, die in Herkulaneum wiederentdeckt wurde. Die dem Aristoteles zugeschriebene und vom Anaximenes verfaßte Rhetorik an Alexander dürfte als Lehrschrift für den späteren Gründer von Alexandria die Tradition der Rhetorik unter den Ptolemäern begründen. Spengel wies bei seiner Edition auf die ähnliche Methode (ratio) von Anaximenes und Aristoleles hin: „Eadem ratione, qua hic liber Anaximenis, Aristotelis nobis rhetorica expolita est, quo factum,ut saepius ad ae quae ibi congessimus lectores reiiceremus; noluimus enim ibi exposita huc transferre. quodsi haec non displiceant, illos quosque commentarios maximam partem absolutos haud inviti communicamus." (22) Aus der Zeit der Herrschaft Roms sind ebenfalls Namen von Rhetoren überliefert. Lucius Apuleius (123 bis 170 v. Chr.) machte sich im Winter des Jahres 156 n. Chr. auf den Weg nach Alexandria. Lucius Apuleius war Dichter, Philosoph und Redner. (23) Apuleius verfaßte dort eine Apologie.

Zurück zum Text  20. Vgl. auch: Bosworth, A. B.: Aristotle and Callisthenes. In: Historia. 19. 1970. S. 407-410.

Zurück zum Text  21. Wiesner, Jürgen: Antiphon, der Sophist und Antiphon, der Redner - ein oder zwei Autoren? In: Sphairos. Festschrift Hans Schwabl. Wiener Studien 107-108. 1994-95. S. 225-243.

Zurück zum Text  22. Anaximenes: Ars rhetorica quae vulgo fertur Aistotelis ad Alexandrum. Recensuit et illustravit Leonardus Spengel. Hildesheim und New York 1981. S. XII.

Zurück zum Text  23. Http://www.geocities.com/Athens/Forum/6946/literature/apuleius_bio.html.

 

Seite zurück  Eingangsseite  Seite vor


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 9. Februar 2003
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de