fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Dr. Claudia Bechteler: Versuche zur Immunisierung von Garnelen (Penaeus monodon) gegen Vibrioneninfektionen


In den Diagrammen 1 und 2 wird die primäre und sekundäre Überlebensrate von PL 12 nach einer Behandlung mit Toxoiden, inaktivierten Bakterien und Formalin unterschiedlicher Konzentrationen dargestellt. Diagramm 1 zeigt die Ergebnisse aller Wiederholungen, in Diagramm 2 sind die entsprechenden Wiederholungen zusammengefaßt.

Diagramm 1: Einfluß der Impfstoffkomponenten in unterschiedlichen Konzentrationen auf die Überlebensrate von PL 12 klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Der Vergleich der primären Überlebensrate der Impfgruppen mit der Kontrollgruppe zeigt, daß das Handling kaum Tierverluste verursacht. Der Vergleich läßt auch darauf schließen, daß die Impfstoffkomponenten bei niedrigen Konzentrationen eine hohe Verträglichkeit aufweisen. Mit steigenden Toxoid- und Bakterienzellkonzentrationen (ab 3,75 %) und bei einer Formalinkonzentration schon ab 0,03 % nimmt die Streßreaktion der Versuchstiere allerdings deutlich zu. Man konnte beobachten, wie die PL durch Hüpfen dem für sie offensichtlich unangenehmen Antigenbad zu entkommen suchten. Diese auffällige Reak-tion schlägt sich aber nur bei Formalinkonzentrationen ab 0,05 % in einer deutlich höheren Mortalität nach einem Tag nieder.

Die sekundäre Überlebensrate geht bei allen Varianten zurück. Das betrifft auch die Kontrollgruppe, allerdings in reduziertem Umfang. Die Ursache dürfte in der hohen Besatz-dichte von 25 PL/Liter Wasser liegen, mit der Folge, daß Kannibalismus und Infektionsdruck zunehmen.

Die Impfung mit Toxoiden (Diagramm 2) zeigt folgendes: Konzentrationen zwischen 0,05 % und 1,5 % wirken sich nicht negativ auf die sekundäre Überlebensrate aus. Erst bei einer Konzentration von 3,75 % geht sie hochsignifikant zurück. Im Gegensatz zur Impfung mit Toxoiden führt die Impfung mit inaktivierten Bakterien dazu, daß schon ab einer Konzentration von 0,75 % die sekundäre Überlebensrate hochsignifikant absinkt. Bei Konzentrationen zwischen 0,75 % und 3,75 % wurden keine größeren Unterschiede festgestellt. Allerdings weisen die zwischen den Wiederholungen gefundenen signifikanten Unterschiede nach 5 Tagen (Diagramm 1) bei den Konzentrationen von 0,05 % und 3,75 % darauf hin, daß diese Wirkung nicht grundsätzlich stabil ist. Das gilt auch für die Behandlung der Versuchstiere mit Toxoiden in einer Konzentration von 3,75 %.

Diagramm 2: Einfluß der Impfstoffkomponenten in unterschiedlichen Konzentrationen auf die Überlebensrate von PL 12 (Wiederholungen zusammengefaßt)
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Nach einer Behandlung mit Formalin überlebte lediglich bei einer Konzentration von 0,03 % ein geringer Prozentsatz der Garnelen. Diese Wirkung ist eindeutig. Da auch die Toxoide und inaktivierten Bakterien einen geringen Prozentsatz Formalin zur Stabilisierung enthalten, ist dessen Einfluß auf die Verträglichkeit und sekundäre Überlebensrate nicht auszuschließen.

Faßt man die Konzentrationen der einzelnen Impfstoffkomponenten zusammen (Diagramm 3), so wird ihr Einfluß auf die sekundäre Überlebensrate deutlich; sie sinkt gegenüber der Kontrollgruppe ab. Besonders gravierend wirkt sich eine Behandlung mit Formalin aus. Eine Impfung mit Toxoiden und inaktivierten Bakterien führt zu ähnlichen Überlebensraten nach fünf Tagen. Beide unterscheiden sich von der Kontrolle signifikant bzw. hochsignifikant, untereinander lassen sich die Unterschiede statistisch jedoch nicht absichern. Fazit ist, daß die Toxoide und inaktivierten Bakterien während des Untersuchungszeitraumes keinen Vibrioseschutz bewirkten, sondern die Mortalität der geimpften PL sogar erhöht haben. Offensichtlich fällt die Messung in die Anfangsdepression (Abb. 9).

Diagramm 3: Einfluß der Impfstoffkomponenten auf die sek. Überlebensrate von PL 12
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

 

Seite zurück  Eingangsseite  Inhaltsverzeichnis  Seite vor


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 21. November 2005
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de