fachpublikation.de

Hauptseite fachpublikation.de

Verzeichnis aller Publikationen

Verzeichnis aller Autoren

Schlagwortverzeichnis

Dokumente kostenlos publizieren
 

Impressum fachpublikation.de

 

 

Dr. Claudia Bechteler: Versuche zur Immunisierung von Garnelen (Penaeus monodon) gegen Vibrioneninfektionen


Diagramm 6: Primäre Überlebensrate, gruppiert nach Impfstoffkonzentrationen, in Abhängigkeit von der Einwirkungszeit bei PL 5
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Eliminiert man, wie in Diagramm 7 dargestellt, die Einwirkungszeit und vergleicht den Effekt der verschiedenen Impfstoffkonzentrationen, so ergibt sich im Trend mit steigender Konzentration eine Verbesserung der primären Überlebensrate. Die Ergebnisse sind aber nicht immer eindeutig. So weicht der Wert bei 0,2 % nach unten ab. Zu dem signifikant hohen Wert bei 0,25 % trägt der Ausreißer (3,5 Stunden Einwirkungszeit) bei. Ab einer Impfstoffkonzentration von 0,3 % ist die primäre Überlebensrate wieder rückläufig.

Gruppiert man die Versuchsergebnisse nach den Einwirkungszeiten (Diagramm 8), dann steigt die primäre Überlebensrate in der Gruppe 1,5 Stunden mit der Impfstoffkonzentration an. Bei 2,5 Stunden Einwirkungszeit führt eine Erhöhung der Konzentration von Penvax I zu keiner Verbesserung der Überlebensrate. In der Gruppe 3,5 Stunden befindet sich der Ausreißer bei einer Konzentration von 0,25 %. Sieht man von diesem ab, ist die primäre Überlebensrate zur Impfstoffkonzentration eher gegenläufig. Offensichtlich können sich Einwirkungszeit und Impfstoffkonzentration innerhalb bestimmter Spannen gegenseitig ersetzen. Dies hätte die wichtige Konsequenz, daß man mit geringeren Konzentrationen arbeiten kann. Es muß aber darauf hingewiesen werden, daß dies außerhalb der getesteten Spannen möglicherweise anders ist.

Diagramm 7: Primäre Überlebensrate in Abhängigkeit von der Impfstoffkonzentration bei PL 5
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Diagramm 8: Primäre Überlebensrate, gruppiert nach Einwirkungszeiten, in Abhängigkeit von der Impfstoffkonzentration bei PL 5
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse unter weiteren Gesichtspunkten ist in den Diagrammen 9 und 10 dargestellt.

Diagramm 9: Primäre Überlebensrate in Abhängigkeit von der Einwirkungszeit bei PL 5
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Diagramm 10: Impfstoffverträglichkeit bei PL 5
klicken zum vergrößern!
(Auf das Bild klicken für Großansicht)

Berücksichtigt man nur die Einwirkungszeiten (Diagramm 9), so findet sich die Tendenz bestätigt, daß eine verlängerte Einwirkungszeit die primäre Überlebensrate verbessert. Die Unterschiede im Vergleich der benachbarten Versuchsgruppen sind signifikant, im Vergleich der beiden äußeren Gruppen hochsignifikant.

Als wichtige praktische Schlußfolgerung des dritten Laborversuchs ergibt sich das in Diagramm 10 dargestellte Ergebnis. Danach ist im PL-Stadium 5 der entwickelte Impfstoff Penvax I für Garnelen verträglich. Die signifikant höhere primäre Überlebensrate der geimpften Versuchstiere im Vergleich zu den Kontrolltieren wird in der Diskussion erörtert. Ein Einfluß von Penvax I auf die sekundäre Überlebensrate von PL 5 konnte wegen der geringen Anzahl überlebender Individuen in diesem Versuch nicht geprüft werden.

 

Seite zurück  Eingangsseite  Inhaltsverzeichnis  Seite vor


Home | WorldWideBooks | imMEDIAtely


Stand der letzten Aktualisierung: 21. November 2005
Bei Fragen und Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an: webmaster@fachpublikation.de